Freitag, 16. Juni 2017

Gelsen KW 24 - die Billboard Charts und ihre Ausreisser

Die US - Billboard Hot 100, das ist wohl die berühmteste Hitparade, die's gibt. Jede Woche neu und das seit 1945. Die Vereinigten Staaten sind für Popkünstler ein wichtiger Markt. Die Billboard Charts einmal als Nummer 1 anzuführen, der Ritterschlag eines internationalen Künstlers.



Zur Zeit wird diese Hitparade von "Despacito" angeführt. Louis Fons & Daddy Yankee feat. Justin Bieber sind die Künstler dazu und der Song ist, und das ist heute hier wichtig, in spanisch.

Das kommt nämlich nicht oft vor, dass in Amerika, genauer, in den USA, ein nicht englisch gesungener Titel die Hitparade anführt.
Um nicht zu sagen selten.

Das liegt weniger daran, dass die Amerikaner andersprachige Songs nicht so sehr schätzen, als vielmehr daran, dass die eigene Pop/Rock/Country usw. Szene eine dermaßen lebendige ist, dass da gar nicht viel Platz für Musik von "draußen" ist.

Wir schreiben 2017 und ein spanischer Song führt also die Hot 100 an. Das letzte mal ist das, Trommelwirbel, 1987 Los Lobos mit "La Bamba" gelungen.
1987.
Das sind 30 Jahre.



Um einen angersprachigen Song zu finden, muss man danach aber nicht mehr 30 Jahr weiter nach hinten. Die neue deutsch Welle schlug nämlich ein in den USA. Damals in den 80ern.
Meine Wiener Brust schwillt stolzerfüllt an und  FALCO, Seufz, betritt die Bühne. Da Bua! Da Hansi! Mit "Rock me Amadeus" stürmte er 1986 die Billboard Hot 100 und schaffte es auf die Eins.
Er war ein Punker und er lebte in der großen Stadt.... :-) . Übrigens wurde der Hansi erst nach 3 Wochen von Prince abgelöst. "Kiss" übernahm die Spitze.



Im Jahr davor kam Nena mit "99 Luftballons" bis auf Platz 2.

Grundsätzlich tauchen immer wieder mal spanische Songs auf, die es in die Hot 100 schaffen, das liegt mit Sicherheit auch an der Bevölkerungsentwicklung in den Staaten und an der Nähe.

Neben den deutschen "Ausreißern" in den 80ern in eine völlig anderes Sprache ist einzig noch Psy erwähnenswert. Sein "Gangnam Style" ist auf koreanisch gesungen. Psy schaffte es bis auf Platz 2. Er kann sich ja damit trösten, dass sein Video alle Rekorde gebrochen hat. (interessante Zusatzinfo gab's dazu im Post letzte Woche)
Wenn man sich konzentriert, dann kann man's auch hören,
das Koreanische.
Habt ein schönes Wochenende euch!


Gelesen hier:
Washington Post
nachgeschlagen hier:
Billboard Hot 100 Chart Archive 1986

4 Kommentare

  1. Was du alles herausfindest!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ooooookay. Ja, bei uns hat Deutsch ja auch richtig lange gebraucht um salonfähig, radiotauglich zu werden. Die Amis kreigen das auch noch hin.

    AntwortenLöschen
  3. In den USA ist mir etwas aufgefallen, was mir bis dahin gar nicht so bewusst war: denen ist der Text wichtig. Sie wollten verstehen, worums in dem Lied geht. - Wenn ich dann einmal deutschsprachige Musik gespielt habe, war ich die ganze Zeit damit beschäftigt, den Text zu übersetzen. Das haben sie ganz schlecht ausgehalten, dass sie mal etwas nicht verstanden haben.

    AntwortenLöschen
  4. Die Amis dürfen nicht-englische Filme auch im Original mit Untertiteln ansehen. Die werden in der Regel nicht synchronisiert. Daher schaffen es auch kaum andere Filme auf die Top-listen.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner